Ab diesem Jahr gibt es eine neue Aufteilung der Kontrollthemen, da der Aufwand im Bereich Biodiversität und Landschaftsqualität massiv zugenommen hat. Die Tierwohlkontrolle (BTS + RAUS) bleibt normal bestehen im bisherigen Ausmass und findet weiterhin unangemeldet statt. Bei der Pflanzenbaukontrolle wird der Bereich Biodiversität abgespaltet und bildet zusammen mit der Landschaftsqualität und der Vernetzung das Fundament der neuen Grundkontrolle Biodiversität. Diese Kontrolle findet grösstenteils auf dem Feld in den Vegetationsmonaten Juni - August statt. Dabei wird vor Ort überprüft, ob die LQ-Massnahmen sowie die vereinbarten Bedingungen im Labiola-Vertrag eingehalten werden. Ziel dieser neuen Aufteilung ist die Entlastung der umfassenden Pflanzenbaukontrolle, bei welcher meist noch einige Labels angehängt sind.

Einteilungen der Grundkontrollen, welche durch Landwirtschaft Aargau definiert wurden:
Kontrollpakete