Anforderungen an den Weidebeitrag

22.02.2023 Roger Stöckli Aufrufe: 341
open close

Nachfolgende Checkliste kann bei der Entscheidung, ob das neue Programm «Weidebeitrag» angemeldet werden soll, helfen. Auf der Suche nach der Antwort ob «Meine Tiere 70% Weidegras fressen» und eine Anmeldung für den neuen Weidebeitrag erfolgen soll, sollte jeder Betriebsleiter folgende Fragen für sich beantworten.

  • Winterauslauf:                       Will und kann mein Betrieb im Winter 22 Tage Auslauf pro Monat umsetzen?
  • Höhe der Milchleistung:       Gewünschte Milchleistung unter Weidebedingungen realistisch?                                                                                                        max. 7’500 kg Laktationsleistung / 22kg Tagesmilch
  • Fütterung:                             Bin ich bereit während der Weideperiode einzuschränken?  /  Bsp. 5 kg Heu oder Kraftfutter
  • Weidedauer:                          Ist die Fresszeit meiner Tiere auf der Weide ausreichend bemessen?  /  7 – 8 Stunden
  • Arrondierung der Flächen:  Gibt es genügend gut zugängliche Weideflächen auf dem Betrieb?                                                                                                    20-25 Aren pro GVE, je nach Graswachstum und Verzehr für Milchkühe                                                                                           15-20 Aren pro GVE, je nach Graswachstum und Verzehr für Mutterkühe

Konnten nicht alle Punkte mit JA beantwortet werden, würden wir von einer Anmeldung abraten.

Zudem muss beachtet werden, dass bei einer Anmeldung zum Weideprogramm, alles Rindvieh auf dem Betrieb entweder beim RAUS- oder beim Weideprogramm angemeldet sein muss.

Der untenstehende Link dient zur Berechnung des minimalen Weideflächenbedarfs der Rindviehkategorien.

Berechnung min. Flächenbedarf Weide

Alle aktuellen Nachrichten