Parlamentarische Initiative

08.06.2022 Micha Urech Aufrufe: 319
open close

In den nächsten beiden Jahren stehen in der Schweizer Agrarpolitik einige Änderungen an. Die meisten Verordnungsänderungen treten bereits per 1. Januar 2023 in Kraft. Die Änderungen reichen vom Streichen des Fehlerbereichs in der Suisse-Bilanz über neue Massnahmen im Ackerbau bis zum Weidebeitrag im RAUS. Die AGRIDEA hat im Auftrag des Bundesamts für Landwirtschaft (BLW) Faktenblätter ausgearbeitet, die in übersichtlicher Form aufzeigen, welche neuen Anforderungen im ÖLN gelten und welche Massnahmen neu durch Direktzahlungen gefördert werden.

Unter folgendem Link gelangen Sie direkt zu den Faktenblättern: Faktenblätter AGRIDEA

Im Kanton Aargau finden zu diesem Thema in der zweiten Augusthälfte fünf Informationsveranstaltungen statt, in Zusammenarbeit mit Landwirtschaft Aargau, dem Bauernverband Aargau und dem Landwirtschaftlichen Zentrum Liebegg. Die Termine sind auf der Homepage des Bauernverbandes Aargau unter folgendem Link aufgeschaltet: Termine Informationsveranstaltungen

Quelle: Bundesamt für Landwirtschaft

Alle aktuellen Nachrichten