Entlang von Wäldern und Hecken braucht es
Pufferstreifen von mindestens 3 Metern Breite. Diese Pufferstreifen müssen das ganze Jahr eine klar erkennbare Grünland- oder Streuevegetation aufweisen und der Einsatz von Dünger und Pflanzenschutzmittel ist verboten. Sofern Problempflanzen nicht mit angemessenem Aufwand mechanisch bekämpft werden
können, ist die Einzelstockbehandlung erlaubt, die Wahl des Wirkstoffes muss sich aber nach folgendem Merkblatt orientieren:

Herbizideinsatz in Biodiversitätsförderflächen - bewilligte Wirkstoffe

Für die Bewirtschaftung des
Gewässerraums gelten ähnliche Vorschriften, allerdings muss ein mindestens 6 Meter breiter Pufferstreifen vorhanden sein. Je nach Breite des Gewässers muss die extensive Bewirtschaftung sogar noch breiter sein. Mehr Details finden Sie in den folgenden beiden Merkblättern:

Ausscheidung der Gewässerräume in der Landwirtschaftszone

Gewässerraum und landwirtschaftliche Bewirtschaftung