Bis am 5. September können im Agriportal die Direktzahlungen für das Jahr 2021 angemeldet werden. Die Daten sollen genau überprüft werden, denn es passiert immer wieder, dass in den BTS/RAUS Kategorien an einem falschen Ort ein Häkchen gesetzt wird. Dies führt dann im Folgejahr zu einer unnötigen Kontrolle. Alle Neuanmeldungen bei den Tierwohlprogrammen lösen eine Zusatzkontrolle aus, auch wenn nur das Weide-RAUS angemeldet wird. Helfen Sie uns den Kontrollaufwand, und somit die Kosten, auf einem möglichst tiefen Niveau zu halten.



REB Emissionsmindernde Ausbringverfahren (Schleppschlauch) 2020

Falls noch nicht geschehen, sind die Daten der Schleppschlaucheinsätze 2020 bis spätestens am Samstag, 5. September 2020 zu erfassen. Erfassen Sie diese unter "Offene Aufgaben-Aktuelle Erhebung, Ressourceneffizienz". Klicken Sie auf "Bearbeiten mit dem Assistenten". Erfassen Sie die Schleppschlauchgaben vollständig (begüllte Fläche, Datum, Typ). Es empfiehlt sich, die Daten jeweils zwischen zu speichern ("SPEICHERN" oben rechts). Zu erfassen sind die Schleppschlauchgaben ab dem 1. September 2019 bis am 31. August 2020. Beitragsberechtigt sind maximal 4 Gaben pro Fläche und keine Gaben zwischen 15. November und 15. Februar. Pro Hektar und Gabe müssen in der Suisse-Bilanz 3 kg verfügbarer Stickstoff abgezogen werden. Leider ist, zumindest in diesem Jahr, die Erfassung nicht parzellenweise möglich. Angezeigt werden in der Erfassungsmaske die Summen der Kulturen pro Gemeinde. Sie müssen trotzdem jede Gabe mit Datum separat erfassen und die jeweilige, begüllte Fläche angeben. Mit dem + können Sie weiter Zeilen hinzufügen.