Im Kanton Aargau kontrolliert die Agricon GmbH seit dem letzten Jahr den Gewässerschutz. Grundsätzlich gilt: Pflanzenschutzmittel, Treibstoffe, Schmierstoffe und Düngemittel dürfen nicht in Grundwasservorkommen, Oberflächengewässer, die Kanalisation und Schächte gelangen.

Die Kontrollen finden immer in Kombination mit einer Pflanzenbau- oder Biodiversitätskontrolle statt.


Der Gewässerschutz ist in drei Bereiche gegliedert mit total 13 Kontrollpunkten:

-
Baulicher Gewässerschutz und Entwässerung Betrieb (6 Punkte)
- Pflanzenschutzmittel, Dünger und Treibstoffe (5 Punkte)
- Diffuse Einträge von Nährstoffen und Pflanzenschutzmitteln (2 Punkte).


Detaillierte Ausführungen sind dem Agridea-Merkblatt zu entnehmen: Gewässerschutz in der Landwirtschaft – ist mein Betrieb fit für die Kontrolle?


Landwirtschaft Aargau (LWAG) hat einige Kontrollpunkte präzisiert und an die kantonalen Begebenheiten angepasst. Diese Präzisierungen sind auf der Homepage von Landwirtschaft Aargau in folgendem Dokument genau beschrieben:
Präzisierungen Gewässerschutzkontrollen Kanton Aargau