In den Monaten Mai bis Oktober muss den Kühen monatlich an mindestens 26 Tagen der Gang auf die Weide gewährt werden, sofern der Betrieb beim RAUS-Programm angemeldet ist
Während oder nach starkem Niederschlag kann von der Weide auf den Laufhof ausgewichen werden, jedoch muss dies im Auslaufjournal entsprechend aufgezeichnet und begründet werden.


Bei den RAUS-Anforderungen (gemäss DZV) gibt es bezüglich der Hitze keine Ausnahmen. Die Tiere müssen an mindestens 26 Tagen im Monat Zugang zur Weide haben, wobei den Tieren zu Liebe auf die Nacht ausgewichen werden soll.
In gewissen Situationen kann von der Weide auf den Laufhof ausgewichen werden:

  • während oder nach starkem Niederschlag;
  • im Frühjahr, solange die Vegetation standortbedingt noch keinen Weidezugang erlaubt;
  • während der ersten zehn Tage der Galtzeit
Der Tierschutz schreibt bezüglich dem Witterungsschutz folgendes vor:

Ab 25°C verbunden mit Sonneneinstrahlung müssen für Rinder auf tagsüber beweideten Flächen Schattenplätze vorhanden sein, die allen Tieren gleichzeitig Platz bieten. Dabei muss Wasser ständig angeboten werden. Mehr Informationen sind in der Kurzinformation Haltung von Rindvieh zu entnehmen.